Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 20.11.2019 / 00:34:54 Uhr
Neumarkt/OPf.

4° C

 News

Kooperation besiegelt

14.08.2019 Neumarkt.

„Schon seit Jahren leistet die gute Zusammenarbeit der Betreuungsstelle mit dem Ärztenetz einen wesentlichen Beitrag zu der guten Versorgung von betreuungsbedürftigen Mitbürgern des Landkreises Neumarkt i.d.OPf. Diese gemeinsame Arbeit wollen wir auch in Zukunft weiter ausbauen und intensivieren“, so Landrat Willibald Gailler und Dr. med Klaus Kubitschek, Vorsitzender des Ärztlichen Praxisnetz Neumarkt e.V., gestern bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung für die Versorgung von betreuungsbedürftigen Bürgern des Landkreises Neumarkt.

Das Ärztliche Praxisnetz Neumarkt e.V. ist die regionale Arbeitsgemeinschaft und Interessenvertretung der niedergelassenen Ärzte im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.. Es steht bereit als Gesprächspartner für Bürger, Politiker, Krankenkassen und andere Mitwirkende im Gesundheitswesen. Derzeit werden 120 Mitglieder vertreten.

Als zentrale Anlaufstelle informiert die Betreuungsstelle am Landratsamt Neumarkt i.d.OPf. die Bürgerinnen und Bürger über Vorsorgevollmachten, weist neu bestellte Betreuer in ihre Aufgabengebiete ein und arbeitet eng mit den Amtsgerichten zusammen. Durch Informationsveranstaltungen und Beratungsangebote steht sie Betreuern und betroffenen Personen zur Seite.

Eine der wesentlichen Aufgaben der Betreuungsstelle ist es, das Betreuungsgericht im Betreuungsverfahren durch Sachverhaltsaufklärung und Sozialberichterstattung zu unterstützen. Die Benennung von Betreuern dem Gericht gegenüber erfolgt durch die Betreuungsstelle, sie erledigt für das Gericht auch Vorführungsaufgaben.

So besteht seit dem 01.07.2014 für die Betreuungsstelle ausdrücklich die Pflicht dem Betreuungsgericht einen qualifizierten Bericht zur persönlichen, gesundheitlichen und sozialen Situation des Betroffenen vorzulegen. Die Zusammenarbeit mit Hausärzten und Fachärzten (mit Einwilligung des Betroffenen) ist für die Betreuungsstelle dabei wichtig, um einen umfassenden Sozialbericht erstellen zu können.

Wie bereits in der Vergangenheit wollen beide Vertragsparteien weiterhin vertrauensvoll und im gegenseitigen Respekt zusammenarbeiten um betroffene Bürgerinnen und Bürger sowie deren Angehörige bestens informieren und beraten zu können. Dies wurde mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages nun offiziell besiegelt.

Foto: R. Pirkl, Landratsamt
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de