Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Donnerstag, 07.07.2022 / 04:15:36 Uhr
Neumarkt/OPf.

13° C

 Nachrichten / Stadt

Zahl der Geburten in Neumarkt auf gleichbleibend hohem Niveau

17.01.2022 Neumarkt.

Rückgang um 2 Prozent, aber immer noch über 1.000 Neugeborene

 

Laut Angaben des städtischen Standesamtes wurden 2021 in Neumarkt 1.020 Geburten verzeichnet. Gegenüber dem Vorjahr, als es mit 1.042 Geburten den höchsten Wert seit 1993 gegeben hatte, ist damit die Zahl der Neugeborenen mit Geburtsort Neumarkt zwar um 22 oder 2,1 Prozent leicht zurückgegangen. Allerdings liegt die Geburtenzahl 2021 noch weit über den Werten der letzten Jahrzehnte. So hatte es etwa vor zehn Jahren, im Jahr 2011, lediglich 638 Kinder mit dem Geburtstort Neumarkt gegeben. Die Zahl von 1.020 für die im letzten Jahr in Neumarkt zur Welt gekommenen Kinder setzt sich dabei zusammen aus 306 Geburten, bei denen die Eltern ihren Wohnsitz in der Stadt Neumarkt haben, aus 510 Eltern aus dem Landkreis Neumarkt und aus 204 neugeborenen Kinder, bei denen die Eltern außerhalb des Landkreises wohnen. Interessant ist auch das Geschlechterverhältnis der 1.020 Neugeborenen, das insgesamt bei 514 Jungen und 506 Mädchen liegt. Es weist damit einen leichten Überhang bei den männlichen Neugeborenen auf. Blickt man allerdings auf das Geschlechterverhältnis unterteilt nach dem Wohnort der Eltern, zeigt sich eine interessante Tatsache: Bei den Neugeborenen mit in der Stadt wohnenden Eltern bleibt es beim Überhang für männliche Nachkommen, wobei 156 Jungen und 150 Mädchen zur Welt kamen. Anders verhält es sich bei den aus dem Landkreis Neumarkt stammenden Eltern. Ihnen wurden 243 Jungen und 267 Mädchen geboren, und damit ergibt sich ein Überhang bei den weiblichen Neugeboren. Bei den Kindern von Eltern außerhalb des Landkreises findet sich wieder ein männlicher Überhang, der mit 115 Jungen und 89 Mädchen sogar besonders deutlich ausfällt. Annähernd gleichgeblieben ist der Anteil von neugeborenen Kindern, bei denen einer oder beide Elternteile ausländischer Herkunft waren. Er lag heuer bei 17,2 Prozent, 2020 hatte er 17,9 Prozent betragen. 457 der 2021 Neugeborenen sind dabei die Erstgeborenen in ihrer Familie gewesen. Bei 397 Neugeborenen war bereits ein Geschwisterkind vorhanden. 125 der 2021 in Neumarkt Neugeborenen treffen in der Familie auf zwei Geschwisterkinder, 24 Neugeborene haben drei Geschwister und 14 Neugeborene treffen auf vier oder mehr Geschwister in ihren Familien. Auch vier Zwillingsgeburten sind für 2021 verzeichnet. Bei 911 der in Neumarkt geborenen Kindern sind die Mütter laut Statistik zwischen 25 und 39 Jahre alt. Das sind 89,3 Prozent aller Geburten. Bei 76 Geburten und damit 7,5 Prozent aller Neugeborenen sind die Mütter unter 25 Jahre alt, bei 33 Kindern oder 3,2 Prozent weisen die Mütter zum Geburtszeitpunkt ein Alter von 40 oder mehr Jahre auf.

Foto: Stock Adobe/Bearbeitung Stephan Dierlamm

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de