Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Freitag, 12.08.2022 / 14:45:25 Uhr
Neumarkt/OPf.

26° C

 Nachrichten / Stadt

Kindertagesstätte Burg Wichtelstein und Kindertagesstätte Haus St. Marien sind „Sprach-Kitas“

04.07.2022 Neumarkt.

Die beiden Kindertagesstätten St. Marien und Burg Wichtelstein in Neumarkt nehmen seit Beginn des Kita-Jahres 2021/2022 am Bundesprogramm des Bundesfamilienministeriums „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil und werden dabei durch zwei zusätzliche Fachkräfte unterstützt. Thomas Mirwald, Geschäftsführer der beiden Einrichtungen, zeigt sich darüber sehr erfreut, weil die beiden Häuser auf diesem Weg die sprachliche Bildung weiter verbessern können: „Sprachkompetenzen eröffnen allen Kindern gleiche Bildungschancen von Anfang an.“ Aufgrund der unterschiedlichen Herkunft der Kinder in den beiden Kitas sind alle überzeugt davon, dass die Förderung der Sprachfähigkeit auf jeden Fall mehr Teilhabe schafft. Michaela Blüml, Leiterin der Kindertagesstätte Burg Wichtelstein weiß aus ihrer täglichen Arbeit, dass sprachliche Bildung vor allem dann wirksam ist, wenn sie früh beginnt. Ein weiterer Schwerpunkt des Bundesprogramms ist die inklusive Pädagogik, die in der Kindertagesstätte Burg Wichtelstein schon im Leitspruch „Anders sein ist unsere Stärke“ Ausdruck findet.

Gelebte Vielfalt wird in beiden Einrichtungen großgeschrieben und ist ein wichtiger Teil der pädagogischen Konzeption. Die Stärkung der Zusammenarbeit mit Familien ist ein weiterer Bereich, der bei der Umsetzung des Projektes im Fokus steht. „Gerade in diesen Zeiten ist es eine besondere Herausforderung, die Kontakte mit den Eltern und Familien der von uns betreuten Kinder zu halten“, findet Kathrin Meyer, die Pädagogische Leitung des Kindergartens Haus St. Marien. Auch Sandra Knott, die Pädagogische Leitung der Kinderkrippe im Haus St. Marien ist dieser Meinung und fügt hinzu, dass man das in den vergangenen Jahren bereits erfolgreich auch mit vielen besonderen Aktionen wie zum Beispiel den Advents-, St. Martins und Ostertüten To Go, kleinen Videobotschaften und weiteren interessanten Angeboten geschafft hat, aber den Austausch und die Einbindung der Familien in der nächsten Zeit noch einmal intensivieren wolle. Im Laufe des Kita-Jahres werden dann noch viele weitere Aktionen und Projekte in den verschiedenen Häusern stattfinden, durch die die Kinder in ihrem Spracherwerb unterstützt werden und die sie für Geschichten begeistern und ihnen den Spaß am Umgang mit Sprache vermitteln sollen.

Sprachfachkräfte unterstützen pädagogische Fachkräfte
Beate Rink und Nur Aksu begleiten und unterstützen die pädagogischen Fachkräfte in den beiden Kindertagesstätten in der Weiterentwicklung all dieser Themenschwerpunkte der Sprach-Kita. Bei der Umsetzung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung ermutigen sie zum Beispiel die pädagogischen Fachkräfte dabei, ihr Handeln mit Sprache zu begleiten oder Gesprächsanlässe im Kita-Alltag wie beim An- und Ausziehen in der Garderobe zu nutzen und dadurch den Wortschatz und die Sprachfähigkeiten der Kinder zu erweitern. Sprache und Kommunikation sind überall präsent und finden auf verschiedenste Art und Weise statt. Wichtig ist hierbei immer, auf die Bedürfnisse und Interessen der Kinder einzugehen und ständig im Dialog mit ihnen zu sein, da sind sich die beiden Sprachfachkräfte einig. Eine Fachberatung wird den beiden Einrichtungen auch weiterhin dabei helfen, diesen Prozess der Qualitätsentwicklung in der Sprach-Kita kontinuierlich zu verbessern und auszubauen.

Sommerfest im Juni
Im Juni fand im Rahmen des Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ ein großes Sprach-Kita Sommerfest auf der Klosterwiese des Haus St. Marien in Neumarkt statt. Tolles Highlight war hier das Mitmach-Konzert „Freunde, Tiere und nichts wie raus!“ von und mit der Theater-Gruppe Lanzelot. In den Wochen vor dem Fest wurde in allen Gruppen fleißig gebastelt, gesungen, getanzt und geturnt und so konnten unsere „Kita-Stars“ ihrem Publikum auch ein Lied präsentieren. In der Kreativwerkstatt und in den Ausstellungen unserer kleinen Künstler konnten die Besucher farbenprächtige Kunstwerke bestaunen und käuflich erwerben. Gerade für die Kleinsten ist es wichtig, Bildungserfahrungen mit allen Sinnen zu machen und daher fanden bereits in den vergangenen Monaten verschiedene Mitmachtheaterstücke statt, die den Kindern vielfältige Spracherlebnisse boten.

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de