Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Freitag, 12.08.2022 / 14:59:18 Uhr
Neumarkt/OPf.

26° C

 Nachrichten / Stadt

„George Dandin“ grüßt ab dem kommenden Freitag von der Turnerheim-Bühne

06.07.2022 Neumarkt.

Was lange währt wird endlich gut und trotz eines Krankheitsfalles im Ensemble, Probenausfall und der daraufhin verschobenen Premiere der diesjährigen Sommerkomödie „George Dandin“, geht es nun ab dem 08.07.2022 lustig zu im Neumarkter Turnerheim. Statt Amtsgerichtshof, der derzeit fleißig umgebaut wird, findet das Theater drinnen statt, aber das hat auch Vorteile, wie Elisabeth Lang, 1. Vorsitzende der Schloss-Spiele Neumarkt e.V. betont. Denn völlig wetterunabhängig können nun alle Vorstellungen gespielt werden.

Sommerkomödie startet bereits um 19.30 Uhr
Eine ganze Stunde früher kann das Theater im Turnerheim außerdem schon starten, denn auf Dunkelheit und besondere Beleuchtung bei Nachthimmel kann im Theatersaal gänzlich verzichtet werden. Hier ist es – wenn gewünscht - schon früh am Abend dunkel und die Technik übt deshalb schon seit einiger Zeit fleißig das Ausleuchten für passende Stimmungen zum Stück. Sophia Petritzky, Christian Weinitschke, Daniel Mederer und Simon Endres Echániz sind hier im Wechsel bei den Aufführungen im Einsatz und zusätzlich für den passenden Bühnensound verantwortlich.

Das ansprechende Bühnenbild stammt aus bewährten Händen von Heinz Zimmermann – in diesem Jahr mit Hilfe von Tobias Lange. Die Bühnenmalerei übernahmen Sophia Petritzky und Brigitte Simbeck und haben dabei großes Talent bewiesen. Für die Maske und Frisuren der Darsteller verantwortlich sind Johanna Saake und Julia März.

Geprobt wird seit Ostern – Regie führt Blanca Echániz Gerhard
Schon im Frühjahr traf sich das Schloss-Spiele Ensemble zu ersten Leseproben im Turnerheim. Unter Regie von Blanca Echániz Gerhard nahm das Stück dann bald Gestalt an – als Assistenzen standen ihr dabei Julia März, Elisabeth Lang und Barbara Beck zur Seite. Bei den Hauptproben in dieser Woche nun gibt Blanca Echániz Gerhard letzte Anweisungen und meint: „Eines noch – habt einfach Spaß auf der Bühne zu stehen; ihr macht das alle super!“

Bewährte Schloss-Spieler und junge Talente: bei George Dandin gibt es viel zu sehen
Auf der Bühne sind zahlreiche bekannte Gesichter im Einsatz. Lukas Völkl zum Beispiel ist schon von Kindesbeinen an bei den Schloss-Spielen dabei. Nun hat er seine erste Hauptrolle und gibt den George Dandin, einen reichen Landmann. Angelique, seine Frau ist doppelt besetzt mit Sophia Dombert bzw. Johanna Saake. Kein Unbekannter ist auch Herr von Sotenville, Angeliques Vater, der von Franz-Xaver Horváth verkörpert wird. Mit Bettina Christl und Katja Rölz wird Frau von Sotenville, Angeliques Mutter, ebenfalls von bekannten Spielerinnen dargestellt. Clitander, ein Adliger, spielt routiniert Tobias Karches und Claudine, Angeliques Kammermädchen, gibt Leonie Sigl. Relativ neu bei den Schloss-Spielen ist Alexander Dutt, als Lubin, ein Bauernbursche und auch Coline, Dandins Magd, gespielt von Leonie Pickel und Nele Erler freuen sich auf ihr Theater-Debut auf großer Bühne im Abendstück.

Drum prüfe, wer sich ewig bindet…
So lässt sich das Molière-Stück mit nur wenigen Worten zusammenfassen. Wer mehr zum Inhalt erfahren möchte: Für das verarmte Adelshaus von Sotenville ist die Vermählung ihrer Tochter mit dem reichen Bürgerlichen George Dandin eine glückliche Fügung des Schicksals. Dandin wiederum sieht in dieser Ehe eine Möglichkeit, endlich in die gehobene Gesellschaft aufzusteigen. Doch das, was von vornherein nur Mittel zum Zweck war, geht nicht lange gut. Dandin merkt schnell, dass ihn der Adel und allen voran seine Schwiegereltern noch lange nicht als gleichgestellt betrachten. Zudem ist seine Frau Angélique, die bei ihrer Heirat kein Wort mitzureden hatte, mehr als offen für die Avancen des Adeligen Clitander. Um sich für diese Schmach zu rächen, setzt Dandin alles daran, seine Frau bloßzustellen. Dabei rechnet er jedoch nicht mit Angéliques Pfiffigkeit und der ihrer Zofe Claudine. Die beiden verstehen es nämlich meisterhaft, sich im wahrsten Sinne des Wortes aus der Affäre zu ziehen …

Gespielt wird an allen kommenden Wochenenden immer Freitag bis Sonntag
Premiere ist nun (nach Verschiebung) am kommenden Freitag, den 8.7.2022 – weiter geht es dann am 9. und 10.7.2022 jeweils um 19.30 im Neumarkter Turnerheim.

Weitere Termine:
15.7. – 16.7. und 17.7.2022
22.7. – 23.7. und 24.7.2022

Beginn ist immer 19.30 Uhr – Karten gibt es ab dieser Saison über das okTicket System – mit einem LINK direkt auf der Homepage der Schloss-Spiele unter https://www.schloss-spiele-neumarkt.de/george-dandin.

Wer nicht online kaufen möchte, kann weiter seine Karten über die Touristinformation der Stadt Neumarkt oder über jede andere Vorverkaufsstelle von okTicket erwerben. Der Eintrittspreis beträgt auf allen Plätzen 15,00 € mögliche Ermäßigungen sind ebenfalls der Homepage zu entnehmen. Auch eine Abendkasse ist eingerichtet und öffnet gut eine halbe Stunde vor Spielbeginn die Pforten.

In den Pausen gibt es gekühlte Getränke im Turnerheim Foyer zu erwerben – bei sonnigem Wetter wird die Außenterrasse für die Pausenbewirtung genutzt. So steht einem vergnügten Theaterabend mit Familie, Freunden oder auch alleine nichts mehr im Wege.

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de