Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 16.11.2019 / 22:54:03 Uhr
Neumarkt/OPf.

3° C

 Nachrichten / Sport

SCO: Ebenbürtiger Gegner

17.10.2019 Berg.

Den wohl ebenbürtigsten Gegner der laufenden Oberligasaison erwarten am Samstag die Ringer des SC Oberölsbach. Mit 4:4 Punkten ist der ATSV Kelheim den derzeit drittplatzierten Oberpfälzern (6:4) nämlich dicht auf den Fersen. Die Niederbayern konnten, genau wie Ölsbach, Siege gegen 04 Nürnberg und Schonungen einfahren und mussten sich ebenso gegen Johannis Nürnberg und Burgebrach Niederlagen gefallen lassen. Im direkten Vergleich hatte der SCO allerdings jeweils ein etwas besseres Ergebnis gegen die entsprechenden Kontrahenten eingefahren. Und auch letztes hatten die Ölsbacher die etwas besseren Karten. Der SCO gewann in Kelheim mit 13:19 Punkten und konnte, trotz massiver Ausfälle in der Rückrunde, zuhause noch ein 18:18 sichern. Dennoch, die nahende Begegnung mit dem ATSV dürfte wohl an Spannung nicht zu überbieten sein und somit einen perfekten Rahmen für den Vorrundenabschluss bilden. 

Auch wenn Ölsbachs Trainer Fabian Schmitt bei seinem Heimdebüt am Samstag auf seinen vollen Kader zugreifen kann, rechnet man im SCO-Lager doch mit einem knappen Kampfausgang gegen Kelheim. Neben seinem absoluten Spitzenmann, Johannes Mayer, der 2018 zweifacher Deutscher Junioren-Meister, Vize-Europameister und auch noch fünfter der WM in Zagreb sowie Deutscher Vize-Meister der Männer 2019 wurde, steht dem Kelheimer Trainergespann, Helmut Wild und Johannes Mayerhofer, ebenfalls ein sehr gut bestückter Kader zur Verfügung. Der ungarische Kaderringer Juhasz Bence sowie die  Ex-Bundesligisten Csongor Knipli oder Johannes Mayerhofer werden es den SCO-Ringern erneut nicht einfach machen, die eigene Matte als Sieger zu verlassen. Neben den starken Niederbayern steht den Ölsbachern aber auch noch prominenter Besuch ins Haus. Auf Einladung von SCO-Funktionär Michael Merz kommt kein geringerer als der Bundestrainer des DRB für die Junioren im Freistilringen, Marcel Ewald, an die Schwarzach. Der 36-jährige Bundesligist und international erfolgreiche Ausnahmeringer (unter anderem 2. Europameister 2007) hatte Ende der Achtziger Jahre erstmals beim SCO Mattenluft geschnuppert. Sein Vater, Jürgen Ewald, hatte sich als erfolgreicher Schwergewichtler den Ölsbachern angeschlossen, als er beruflich bedingt in der Region sesshaft wurde. Seine beiden vierjährigen Zwillinge, Marcel und den nicht minder erfolgreichen Christoph,  brachte er dabei selbstverständlich zum Ringkampfsport. Am Samstag dürfte sich Bundestrainer Ewald aber auch besonders für einen speziellen Kampf interessieren. Im Halbschwergewicht könnte Ölsbachs Freistil-As Patrik Fanderl auf das Kelheimer Aushängeschild, Johannes Mayer, treffen. Immerhin zwei der besten Halbschwergewichtler Deutschlands. Kampfbeginn ist um 19.30 Uhr.

Im Vorkampf steht ab 18.15 Uhr die Ölsbacher Zweite gegen den AC Bavaria Forchheim auf der Matte. Die Schülermannschaft des SCO steht ab 16.45 Uhr dem Nachwuchs der WKG Neumarkt/Feucht gegenüber.

 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de