Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Montag, 21.06.2021 / 09:28:00 Uhr
Neumarkt/OPf.

21° C

 Nachrichten / Sport

Schwache Neumarkter unterliegen im Derby

15.12.2015 Neumarkt.

Ein Sieg wäre einfach Pflicht gewesen, gerade im Heimspiel. Doch die FIBALON Baskets Neumarkt ließen am Samstagabend in der Halle des Gluck-Gymnasiums eine große Gelegenheit liegen, einen Schritt aus dem Tabellenkeller zu machen. Mit 63:67 (28:34) verloren die Oberpfälzer das Spiel mit Derbycharakter gegen den benachbarten Post SV Nürnberg. Dadurch tauschen beiden Teams die Plätze, wobei die Baskets auf den vorletzten Platze der 2. Regionalliga Nord stürzen.

Aus Sicht der Hausherren war es eine ärgerliche Niederlage. Die Neumarkter fanden nie zu ihrem Spiel. Die ersten Minuten sahen mit drei guten Offensivaktion in Serie von Center Basti Wyczisk (18 Punkte) vielversprechend aus. Doch danach fehlten besonders im Angriff das Tempo, die Durchschlagskraft, die Energie. In der Defensive war zudem die Aggressivität mangelhaft. Gerade einmal zehn Fouls begingen die Neumarkter in der gesamten Partie, im zweiten und dritten Abschnitt überhaupt keines. Das schien beispielhaft für den mangelnden Kampfeswillen mancher Akteure. So liefen sie von Beginn an einem knappem Rückstand gegen die alles andere als glänzenden Gäste hinterher. Das Bild blieb stets unverändert. Nur 28 Punkte sollten den Gastgebern bis zur Halbzeit gelingen (28:34). Doch selbst damit waren sie noch in Schlagweite. Die Neumarkter machten sich dann auch noch mit fahrlässigen Ballverlusten selbst das Leben schwer. Beim Stand von 43:54 - an anderen Tagen ein Halbzeiteergebnis – nahc drei Vierteln ging es schon in ein dann doch noch spannendes Schlussviertel.

Die Nürnberger zeigten immer wieder einige gute Passaktionen. Als sich die Neumarkter in den letzten Minuten sich aber noch einmal gegen die sich abzeichnende Niederlage stemmten, gerieten die Gäste deutlich unter Druck. Was an diesem Tag mit deutlich mehr Engagement möglich gewesen wäre, zeigt die Schlussphase. Dort versenkte Chris Roll einen Drei-Punkte-Wurf, Maxi Richter wurde beim Dreier-Versuch gefoult. Schon schmolz der Abstand dahin. Doch die allesentscheidenden Würfe ließen die Gastgeber liegen. Letztlich fuhren die Nürnberger den durchaus verdienten Erfolg auch ein.

Insgesamt war der Samstag ein Tag zum Vergessen für die Neumarkter Basketballer. Die Herren II setzten ihre Negativserie fort und verloren das achte Spiel in Serie. Beim 46:86 gegen Spitzenreiter Passau ärgerten die Bayernliga-Jungs den Gegner anfangs aber durchaus. Angesichts dreier verletzter oder fehlender großer Spieler und zuletzt kaum Trainingsbeteiligung kommt jetzt die Weihnachtspause gerade recht, um sich zu sammeln.

Einen gebrauchten Tag erwischten die Neumarkter Damen, die ihre Partie in der Bezirksobeliga Mittelfranken überraschend abgaben. Die ursprünglich schwächer eingeschätzten Frauen aus Neustadt/Aisch triumphierten mit 37:60 in der Gluck-Halle.

Einzig die Herren III fuhren wieder einen Sieg ein. In der Bezirksklasse Oberpfalz schlug die dritte Auswahl die Weidener dank eines starken Schlussspurts mit 79:65 und steht auf Tabellenplatz zwei.

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de