Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Montag, 14.06.2021 / 08:52:08 Uhr
Neumarkt/OPf.

15° C

 Nachrichten / Sport

Neumarkt Eagles: Playoff’s rücken in weite ferne

21.01.2020 Neumarkt.

 
Es stand ein richtungsweisendes Wochenende für die Eagles an und um sich realistische Chancen auf den Einzug in die diesjährige Finalrunde zu wahren, hätten die Adler ein volles sechs Punkte Wochenende benötigt. Nach den letzten Ergebnissen war die Euphorie im Lager der Neumarkter auch groß, dennoch sollte es am Ende nicht reichen. Aktuell bestehen zwar noch rein rechnerische Chancen auf ein Weiterkommen, in der Praxis bräuchten die Neumarkter aber schon gewaltige Mithilfe der anderen Mannschaften. 
 
Eagles erleben Déjà-vu 
 
Um den ersten Schritt zu leisten, sollten die Jurastädter am Samstagmorgen ins entfernte Mitterteich reisen. Trotz einer Hand voll „Langzeitverletzte“, darunter auch wichtige Führungsspieler, konnten die Adler einen passablen Kader aufbieten. Dieser war auch notwendig um den IceSharks Paroli bieten zu können, bereits das knappe Hinspiel in Neumarkt hat gezeigt, dass sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegnen. Seinerzeit vergaben die Adler eine sicher geglaubte 4:0 Führung und verloren am Ende noch mit 5:6 nach Penaltyschießen. 
 
Von Beginn an merkte man den Neumarktern ihre Entschlossenheit an und mit der Zeit häuften sich auch die Einschusschancen. Doch es dauerte bis zur Hälfte des ersten Drittels, ehe ein erstes Kapital aus den Möglichkeiten geschlagen werden konnte. Topscorrer Dominik Motzelt konnte bei einem sehenswerten Alleingang nur durch ein Foul am Torabschluss gehindert werden und verwandelte im Anschluss sicher seinen Penalty. Beflügelt vom Torerfolg konnten die Adler mit weiteren Offensivaktionen bis zur ersten Pause auf 0:3 erhöhen. 
 
Doch dann sollte, wie bereits im Hinspiel, die Wende kommen. Auslöst durch die schwere Verletzung eines Neumarkter Angreifers waren die Adler sichtlich von der Rolle und konnten über den gesamten mittleren Spielabschnitt keine nennenswerte Offensivaktionen setzen. Folglich mehrten sich die Chancen der Heimmannschaft und die Eagles konnten nur mit Mühe und Not eine knappe 2:3 Führung in den letzten Spielabschnitt retten.  
 
Im letzten Drittel fassten sich die Neumarkter doch noch einmal ein Herz, gingen wieder deutlich agiler in das Spiel und erarbeiteten sich mit dem Treffer zum 2:4 erneut ein kleines Polster. Doch auch diese Führung sollte nicht bis zum Ende Bestand halten und durch zwei weitere Gegentreffer musste erneut eine Entscheidung im Penaltyschießen fallen. 
 
In diesem torlos mussten die Adler zwei der notwendigen Punkte in Mitterteich zurücklassen. 
 
Schlussoffensive bringt Sieg gegen Nürnberg 
 
Nur einen Tag nach der bitteren Niederlage gastierten die Bears aus Nürnberg auf der Freieisfläche am Festplatz. Das Hinspiel nur knapp mit 3:5 gewonnen, sollte das Spiel auf Grund der langen Verletztenliste sicher keine leichte Aufgabe für die Hausherren werden. 
 
Im Gegensatz zum Vortag verlief der Start aus Neumarkter Sicht denkbar schlecht. Bereits in der dritten Spielminute wurde man vom 0:1 Rückstand überrascht. Mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Spielminuten konnten die Adler das Spiel aber noch vor der ersten Pause zu ihren Gunsten drehen. Doch wieder einmal sollte das zweite Drittel nicht das der Neumarkter sein. Sichtbar steckte den Adlern die schwere Partie vom Vortag in den Knochen und Offensivaktionen waren Mangelware. Das Spiel stand sprichwörtlich auf Messers Schneide, immerhin konnte man hinten dicht machen und einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der zweiten Pause muss Spielertrainer Hetzenecker dann die richtigen Worte gefunden haben. Für eine Schlussoffensive konnten die Spieler noch einmal die letzten Kräfte mobilisieren und den Zuschauern wieder einige Angriffe präsentieren. Zunächst mit einem Lattentreffer etwas im Pech, war es Abwehrroutine Löwenstein, der in der 44ten Spielminute mit einem schönen Schlagschuss von der blauen Line eine Überzahlsituation ausnutzen konnte. Wenig später setze der wiedermal überragende Dominik Motzelt den Abschluss zum 4:1 Endstand. Mit drei Punkten gehörte er erneut zum Erfolgsgaranten der letzten Spiele. 
 
Nach einer Woche spielfrei geht es nun auch für die zweite Mannschaft der Adler in den Saisonendspurt. Zur etwas ungewöhnlichen Zeit von 7.00 Uhr morgens müssen die Alder am Samstag in Pegnitz auflaufen, dort treffen sie auf die Ice Barons. Das Hinspiel vor einer Woche konnten die Neumarkter sicher mit 7:1 gewinnen.
 
Nur einen Tag später treffen die Eagles 1 zum voraussichtlich letzten Spiel der Saison auf die Pegnitz Pirates. Spielbeginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt auf der Freieisfläche in Neumarkt ist frei. 
 
Foto: Dominik Wastl
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de