Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 16.06.2021 / 17:03:06 Uhr
Neumarkt/OPf.

29° C

 Nachrichten / Sport

Drei Siege für die Ringer des SC Oberölsbach

18.11.2019 Berg.

 
Gleich dreimal hatten die Ringer des SC Oberölsbach am Samstag Grund zum Jubeln. Die Jugendmannschaft, um die Trainer Christian Gregor und Nikolay Dobrev, legte mit einem klaren 37:21-Erfolg gegen den RSV Schonungen den Grundstein für einen perfekten Kampfabend und steht nunmehr auf dem vierten Tabellenplatz der Jugendbezirksliga. Gegen die Staffel des RCA Bayreuth ließ dann Matthias Geitner mit seinem Landesliga-Team nichts anbrennen. Der 35:8-Kantersieg gegen das Tabellenschlusslicht festigt vorerst den zweiten Rang der Schwarzachtaler. Im Oberligaduell mit dem RSV Schonungen setzte der SCO dann seinen Siegeszug ungebremst fort. Mit 22:10 Punkten sorgten die Ölsbacher hier für klare Verhältnisse und verkürzen den Vorsprung des Tabellendritten, ATSV Kelheim, damit auf nur noch zwei Punkte. 
 
57 kg, GR:  Einen klasse Auftakt lieferte Bashir Kartojew. Gegen den körperlich überlegenen Rumänen Alexandru Mandica lag der junge Ölsbacher zu Beginn der zweiten Runde noch mit 0:4 Punkten im Rückstand. Mit einem bilderbuchmäßigen Kopfzug übernahm Kartojew die Führung und hatte seinen Gegner schon fast geschultert. Am Ende stand es 7:4 für den acht Jahre jüngeren SCO-Mann.
 
130 kg, Freistil: Ölsbachs Freistil-Spezi Patrik Fanderl legte für den Schonunger Tobias Doile ein zu hohes Tempo vor. Auch im Bodenkampf beherrschte Fanderl den Unterfranken mit seinen Beinschrauben klar und beendete den Kampf noch in der dritten Minute technisch überlegen mit 16:1 Punkten.
 
61 kg, Freistil: Von Beginn an dominierte Magomed Kartojew seinen Schonunger Gegner, Khachik Gasparyan. In gerade mal zwei Minuten drehte der Ölsbacher den RSV-Mann zum 16:0-Abbruchsieg.
 
98 kg, GR: Ölsbachs Etienne Wyrich nutzte hier sehr schnell seine Chancen gegen Schonungens Tobias Hofmann. Gleich zu Beginn der zweiten Minute gelang es Wyrich dem Mainfranken die Brücke einzudrücken.
 
66 kg, GR: Zweifellos einen der stärksten RSV-Ringer hatte Ölsbachs Jugendtrainer Christian Gregor als Kontrahenten. Obwohl Gregor auf einem klasse Niveau Gegenwehr leistete, konnte er dem Schonunger Spitzenmann nicht wirklich Paroli bieten. Mit sehr guten Würfen und Durchdrehern punktete sich der Gästeringer in der dritten Minute zum 0:15 Überlegenheitssieg.
 
86 kg, Freistil: Einen top Fight durften die deutlich über 300 Zuschauer auch zwischen Ölsbachs Thomas Kleesattel und dem Schonunger Andreas Hümpfer erleben. Beide Akteure zeigten sich sehr agil und begeisterten mit ihrer Technik und ihrer kämpferischen Einstellung bis zum Schluss. Mit 9:11 Punkten hatte am Ende nur leider der Gästeringer einen Siegpunkt abstauben können.
 
71 kg, Freistil: Absolut gleichwertig präsentierten sich auch SCO-Mann Robin Himmler und sein Gegner Machs Gelaschanov. Himmler hielt sehr gut mit und konnte in der zweiten Runde auch etwas Boden gut machen. Am Ende war Gelaschanov mit 1:3 Punkten dem Ölsbacher aber um eine Nasenlänge voraus.
 
80 kg, GR: Ölsbachs Sieggarant Petr Novak erntete vier Punkte kampflos, da Schonungen ihm keinen Gegner stellte.
 
75 kg A, GR: Mit dem Schonunger Rudolf Schwanke hatte Daniel Sittel seinen Meister gefunden.  Gegen den technisch versierten Unterfranken musste Sittel zu Beginn der zweiten Minute im Bodenkampf auf die Schultern.
 
75 kg B, Freistil: In gewohnter Manier demontierte Freistil-As Majid dadashi seinen Schonunger Konkurrenten, Dimitri Andronov. Mit blitzschnellen Beinangriffen und –aushebern sammelte der Ölsbacher noch vor Ablauf der fünften Minute 17:0 Punkte und machte so den Mannschaftssieg endgültig perfekt.
 
Foto: Christian Gregor
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de