Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 16.06.2021 / 16:25:38 Uhr
Neumarkt/OPf.

29° C

 News

Trinkwasserversorgung der Gemeinde Berg - Jahresbericht 2014

24.03.2015 Berg.

In der Letzten Sitzung des Berger Gemeinderates legten Bürgermeister Helmut Himmler und Ingenieur Bernhard Birgmeier eine Reige von Daten und Informationen zum Regiebetrieb des kommunalen Wasserversorgungsunternehmens vor.

Für alle fünf Brunnen und Quellen hat die Gemeinde Wasserschutzgebiete ausgewiesen und das sei in gutem Einvernehmen mit den von den Bewirtschaftseinschränkungen betroffenen Landwirten geschehen.

Wasserschutzgebiete - Flächennutzung (gesamt: 239,13 ha):
- Häuselstein - Brunnen 3 und 4: 111,79 ha
- Berg - Brunnen 1 und 2: 29,81 ha
- Kadenzhofen - Quelle: 33,02 ha
- Hausheim - Quelle: 57,36 ha
- Oberölsbach - Brunnen: 7,15 ha

Fördermengen der 5 Brunnen und 2 Quellen im Jahr 2014 (Gesamtmenge: 467.374 m³):
- Häuselstein-Brunnen 3 und 4: 117.298 m³/a (= 25,1 Prozent)
- Berg-Brunnen 1 und 2: 117.337 m³/a (= 25,1 Prozent)
- Kadenzhofen: 107.688 m³/a (= 23,0 Prozent)
- Hausheim: 102.754 m³/a (= 22,0 Prozent)
- Oberölsbach: 22.297 m³/a (= 4,8 Prozent)

Fördermengen - Wasserrecht:
Die wasserrechtliche Situation der Wasserversorgung der Gemeinde Berg stellt sich wie folgt dar:

Versorgungsnetz:
Im Versorgungsgebiet der Gemeinde Berg verlaufen zur Zeit etwa 83,4 km Wasserleitungen als Zubringer- und Ortsnetzleitungen:

Versorgungsbereiche - Kooperationen mit Versorgungspartnern:
Nach Haupt- und Nebenwohnsitzen gerechnet werden derzeit in der Gemeinde Berg 7.542 Einwohner (95,66 Prozent) durch die gemeindeeigene Wasserversorgungsanlage mit Trinkwasser versorgt (Anzahl der Wasseruhren: 2.570 Stück), durch die Gemeinde Burgthann 228 Einwohner (2,89 Prozent), durch die Pettenhofener Gruppe 101 Einwohner (1,28 Prozent) und durch die Hammerbachtalgruppe 13 Einwohner 0,16 Prozent).

Im Jahr 2014 ist eine geförderte Wassermenge von 467.380 m³ zu verzeichnen.

Der Gesamtwasserverbrauch in der Gemeinde Berg (Gesamteinwohner: 7.884) im Jahr 2014 betrug 369.491 m³.
- Tagesverbrauch 2014 - Gemeinde Berg: 134,2 l pro Tag/Einwohner
- Tagesverbrauch 2104 - Deutschland: 127,0 l pro Tag/Einwohner

Die sog. Wasserverluste konnten im Jahr 2014 mit 7,98 Prozent unter 10 Prozent - wie in den letzten Jahren zuvor - gehalten werden. Diese Verbesserung beruht auf der Erneuerung von mittlerweile schon vielen Verbindungs- und Ortsnetzleitungen im Gemeindebereich. Nach der Erneuerung vieler Leitungen hatte man 2013 insgesamt nur noch sieben Rohrbrüche und 2014 waren es acht.

Gesamtinvestitionen - Wasserversorgung (Wasserwerk, Brunnen, HB und ADWS, Rohrleitungen, Hausanschlüsse):
- 2012: 757.000 Euro
- 2013: 1.182.000 Euro
- 2014: 589.000 Euro
Schwerpunkt der Investitionen in den letzten Jahren war die Generalsanierung und Modernisierung der Zentrale in Berg und die Erschließung von Baugebieten in Berg, Stöckelsberg und Sindlbach sowie die Erweiterung des Gewerbegebietes Meilenhofen-Ost.

Bei den Pflanzenschutzmitteln liegen sowohl die Atrazin- als auch die Desethylatrazinwerte deutlich unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung.

Auch die Nitratwerte liegen alle unter dem Grenzwert (50 mg/l).

Bürgermeister Helmut Himmler erläuterte die Grundsätze der Nachhaltigkeit, Dezentralität und Versorgungssicherheit der kommunalen Wasserversorgung in qualitativer und quantitativer Hinsicht. Nach der UV-Anlage im Hochbehälter Hausheim im Jahr 2014 baut die Gemeinde Berg zur Zeit im Hochbehälter Häuselstein eine moderne Ultra-Filtrationsanlage zur Verbesserung der Trinkwasserqualität ein. Das werde insgesamt nahezu 500 000 Euro kosten, wobei dieser Aufwand bereits in den aktuellen Wasserpreis von 1,26 Euro je Kubikmeter des Lebensmittels Trinkwasser einkalkuliert sei.

 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de