Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 29.09.2020 / 09:42:18 Uhr
Neumarkt/OPf.

9° C

 News

Sommergespräch der Kindertagesstätten in Deining

06.08.2020 Deining.

 
In der Gemeinde Deining wird die Bildung im Kleinkindalter sehr groß Geschrieben. Diese Pflichtaufgabe der Gemeinde wurde in einem Kooperationsvertrag dem St Josefsverein übertragen. 
 
Dieser Verein wurde bereits 1904 gegründet. Die Kernaufgabe ist mittlerweile der Betrieb von der Kindertagesstätte Sankt Josef in der Unteren Hauptstraße und ab  1. September kommt das Sonnenschloss in der Schloßstraße hinzu.
 
 Insgesamt werden in beiden Einrichtungen über 260 Kinder in 13 Gruppen betreut. Die beiden Leitungen, Kerstin Simantke für St. Josef und Andrea Schirmer für das Sonnenschloss führen insgesamt mit den Auszubildenden über 35 Mitarbeiter im pädagogischen Bereich. Hinzu kommen noch Raumpflegerinnen und eine Spül- und Mittagskraft. Das pädagogische Personal erbringt insgesamt über 1300 Wochenstunden. Die gebuchten Stunden der zu betreuenden Kinder von einem bis sechs Jahre beträgt täglich über 1800 Stunden. 
 
Die Einrichtung wird vom Vorsitzenden Bürgermeister a.D. Alois Scherer mit einem Vorstandsgremium geführt. Der St. Josefsverein erwirtschaftet mit Kindertagesstätte einen Umsatz von ca. 1,8 Millionen Euro. Weit über 80 % davon sind Lohnkosten. Das Vorstandsgremium arbeitet ausschließlich ehrenamtlich.
 
Die letzten Monate waren für das Personal, den Eltern und vor allen für die Kinder keine einfache Zeit. Seit 1. Juli läuft der Betrieb wieder einigermaßen normal. Der Träger sowie das gesamte Personal hoffen ab 1. September wieder eine Normalbetrieb fahren zu können. Selbstverständlich wird das umfangreiche Hygienekonzept der vergangenen Wochen ab September fortgeführt. Jetzt in den großen Ferien im August wird in den ersten beiden und in der letzten Augustwoche eine Ferienbetreuung angeboten. Diese wird mit knapp 100 Kindern sehr gut gebucht. Lediglich die mittleren beiden Wochen ist die Einrichtung geschlossen. Insgesamt hat die Einrichtung lediglich 23 Schließtage. Somit ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Deining jederzeit stemmbar.
 
In der Kindertagesstätte wird in den insgesamt vier klassischen Krippengruppen und den zum Teil gemischten und reinen Kindergartengruppen das pädagogische Niveau sehr hochgehalten. Gerade die vielen Zusatzangebote ergänzen die Kernzeiten optimal. Hier können Kinder je nach Neigungen ihrem Spiel- und Wissenstrieb nachkommen. 
 
Die Einrichtung ist von morgens 7:00 Uhr bis abends 17:30 Uhr geöffnet. Warmes Mittagessen ist selbstverständlich. Dies wird dankenswerterweise von der in der Nachbarschaft befindlichen Seniorenanlage Sankt Anna geliefert.
 
Der Freistaat Bayern und die Gemeinde Deining fördern die Kindertagesstätte bei den laufenden Betriebskosten sehr hoch. Die Elternbeiträge betragen nur noch knapp 10 % der Gesamteinnahmen. Alleine in der Gemeinde Deining werden über 600.000 € nur für die Kindertagesstätte als jährliche Betriebskostenzuschuss gegeben. Bei den Kindergartenkindern werden die ersten 100 € komplett vom Freistaat übernommen. Bei den Krippenkindern wird, sofern das Einkommen 65.000 € jährlich nicht überschreitet, ebenfalls 100 € im Nachhinein durch die Familienkasse erstattet. Insgesamt gesehen ist die Finanzierung für die Eltern mittlerweile übersichtlich geworden.
 
Die Kindertagesstätte Sankt Josef wurde erst vor einigen Jahren gründlich saniert. Der Krippenbereich und weitere Gruppen, sowie eine Zweifachturnhalle wurden angebaut. Auch hier wurden erhebliche Fördergelder durch den Freistaat und dem Bund gegeben. Ebenso hat sich hier die Gemeinde großzügig gezeigt.
 
Die Kindertagesstätte Sonnenschloss wird von der Gemeinde erstellt. Auch hier fördert der Freistaat Bayern gemeinsam mit dem Bund die ca. 3,2 Millionen teure Einrichtung mit 2 Millionen €. Die Einrichtung bzw. die Spielgeräte werden vom St. Josefsverein finanziert. Der komplette Betrieb wird ebenso vom Sankt Josefsverein abgewickelt.
 
Die Gemeinde Deining ist in punkto Kinderbetreuung von den1-6 jährigen mehr als gut aufgestellt. Die Weichen für eine moderne und innovative Betreuung in der Zukunft sind in die richtige Richtung gestellt. Der Vorsitzende betonte, dass der St. Josefsverein durch die Unterstützung des Freistaates und der Gemeinde alljährlich kostendeckend arbeiten kann. Ebenso bedankte sich der Bürgermeister a.D. Alois Scherer bei der Gemeinde und dem jetzigen Bürgermeister Peter Meier für das gute Miteinander. Nur gemeinsam kann eine optimale Betreuung gewährleistet werden.
 
Foto: Gemeinde Deining
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de