Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 28.02.2024 / 13:18:13 Uhr
Neumarkt/OPf.

6° C

 News

+update+ Lagebild zum witterungsbedingten Einsatzgeschehen im Landkreis

03.12.2023 Neumarkt / Landkreis.

Weiteres Lagebild zum gestrigen Tag und der vergangenen Nacht - Weitere einsatzreiche Nacht für die Feuerwehren im Landkreis



Seit dem letzten Lagebild vom gestrigen Samstag, gegen 10 Uhr, wurden die Feuerwehren im Landkreis nochmals zu rund 31 witterungsbedingten Einsätzen alarmiert worden.

Am gestrigen Nachmittag alarmierte die Integrierte Leitstelle Regensburg rund 25-mal Feuerwehren mit den Alarmstichworten "Baum oder Ast auf der Fahrbahn". Weitere fünf Alarme gingen über die Nachtstunden bei den Feuerwehren ein. Alle Einsätze stellten technische Hilfeleistungen dar, in denen Äste oder Bäume, die unter der Schneelast gebrochen waren, von Fahrbahnen beseitigt werden mussten. Örtlicher Schwerpunkt des Einsatzgeschehens war am gestrigen Tag das Gemeindegebiet Berching, wobei Einsätze auch in allen anderen Landkreisgemeinden zu verzeichnen waren. Abgearbeitet wurden die Einsätze von rund 24 Freiwilligen Feuerwehren mit einem Personaleinsatz von rund 120 Ehrenamtlichen Kräften.

In Kemnathen (Gemeinde Breitenbrunn) konnten die örtlichen Feuerwehren am gestrigen Nachmittag zwei auf ein Haus gestürzte Bäume beseitigen und so weiteren Schaden verhindern. Im Neumarkter Stadtteil Stauf war am gestrigen Mittag ein umgestürzter Hochspannungsmast mit abgerissenen Stromleitungen gemeldet worden, der sich allerdings als Baumaßnahme des Stromnetzbetreibers herausstelle und damit kein Eingreifen der Feuerwehr erforderte. In Parsberg wurde am gestrigen Nachmittag ein PKW durch einen umstürzenden Baum beschädigt, es entstand lediglich Sachschaden.

Im Zeitraum Freitag bis Sonntag waren daher in Summe rund 71 witterungsbedingte Einsätze zu leisten.

Aktuelle Lage:

Derzeit gehen bei der Integrierten Leitstelle Regensburg nur noch vereinzelt Notrufe zu blockierten Straßen ein. Die Feuerwehren appellieren dennoch noch immer an die Verkehrsteilnehmer zur besonderen Vorsicht im Straßenverkehr! Bewaldete Gebiete sollten aufgrund der Schneebruchgefahr gemieden werden. Der Dank gilt allen Einsatzkräften für das Engagement zu jeder Tags- und Nachtzeit!

Einsatzbilanz der Gesamtwoche:

Seit dem späten Montagnachmittag dieser Woche waren die Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei rund 105 witterungsbedingten Einsätzen gefordert. Neben einigen technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen mussten insbesondere infolge der Schneelast umgestürzte Bäume auf Straßen beseitigt werden. Während von Montag auf Dienstag rund 34 Einsätze zu leisten waren, folgten von Freitag bis Sonntag nochmal 71 Einsätze.

Text / Foto: Daniel Gottschalk


Die Feuerwehren im Landkreis Neumarkt i.d.OPf. wurden seit dem Einsetzen der Schneefälle am gestrigen Nachmittag bis zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Mitteilung gegen 10 Uhr insgesamt zu rund 40 Einsätzen alarmiert, die auf die winterliche Wetterlage und die Schneefälle mit nassem, schwerem Schnee zurückzuführen waren.

Der erste Einsatz wurde gegen 15:45 Uhr am gestrigen Nachmittag in Breitenbrunn alarmiert, wo ein Baum von der Fahrbahn zu beseitigen war. Diesem Einsatz folgenden den ganzen Abend und die Nacht hindurch viele weitere derartige technische Hilfeleistungen, in denen Äste oder Bäume, die unter der Schneelast gebrochen waren, von Fahrbahnen beseitigt werden mussten. Zwei leichte Verkehrsunfälle ereigneten sich in Hohenfels und Lauterhofen.

Die Einsätze verteilten sich dabei flächendeckend über den Landkreis und fast alle Gemeinden, quantitative Schwerpunkte des Einsatzgeschehens waren die Gemeindegebiete Deining und Berching.

Aktuelle Lage:

Derzeit gehen bei der Integrierten Leitstelle Regensburg nach wie vor zahlreiche Notrufe zu blockierten Straßen ein. Es sind daher noch zahlreiche Einsätze für die Feuerwehren im Landkreis zu erwarten. Die Feuerwehren appellieren an die Verkehrsteilnehmer zur besonderen Vorsicht im Straßenverkehr! Bewaldete Gebiete sollten aufgrund der Schneebruchgefahr gemieden werden.

Einsatzbilanz der Gesamtwoche:

Seit dem späten Montagnachmittag waren die Ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei rund 82 witterungsbedingten Einsätzen gefordert. Neben einigen technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen mussten insbesondere infolge der Schneelast umgestürzte Bäume auf Straßen beseitigt werden.
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren: