Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 21.05.2024 / 21:01:19 Uhr
Neumarkt/OPf.

15° C

 News

Kunst in Neumarkt

20.11.2023 Neumarkt.

Im Kunstraum Klostertor zeigt die Gruppe OKM zum Thema „Kleines Format“ neue Arbeiten.
 
OKM deckt ein großes Spektrum der künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten ab – von Objekt zu Kalligraphie und Malerei.
 
OKM zeigt Bildwelten von zeichenhaften Skizzen mit Collagen zu überarbeiteten Schwarzweißphotos mit expressiven, emotionalen Interpretationen, außerdem kleine bemalte Wandobjekte in Eisen kombiniert mit fragmentarischen Tierskeletten im graphischen Stil, sowie Gedanken und Emotionen zu Liebe-Leben-und-Vergänglichkeit, die in unterschiedlichsten Materialien zum Leben erweckt werden.
 
Die Gruppe OKM sucht den experimentellen Umgang zu eigenständigen Ausdrucksweisen, eröffnet neue Sichtweisen vergangenes und spontanes in Einklang zu bringen, bringt zusammen was nicht zusammengehört, Befremdliches und Bekanntes in individueller Form um neue künstlerische Aspekte zu entwickeln.
 
 
 
Über Wolfgang Bernreuther
Wolfgang Bernreuther, Jahrgang 1961 hat sich weit über die Grenzen der Stadt Neumarkt einen Namen als Musiker gemacht. Aber auch in der gestaltenden Kunst hat der Kulturpreisträger der Stadt Neumarkt und Atelierförderpreisträger des KKJ Spuren hinterlassen. 
In der Gemeinschaftsausstellung der Gruppe OKM zeigt Bernreuther Übermalungen von kleinformatigen, über 50 Jahre alter Schwarz-weiß-Fotos. Die Serie heißt „Untold Stories“. Man darf gespannt sein was die Acryl-Übermalungen erzählen werden.
 
Über Ute Gräber
Ute Gräber, Jahrgang 1970, ist eine Künstlerin, die weit über die Grenzen der Kalligraphie hinausgeht und ein breites Spektrum kreativer Ausdrucksformen beherrscht. Ihre Werke, Performances und Installationen sind immer tiefgründige Verbindung zwischen Kunst-Kalligraphie und Mensch. 
Ihr Weg führte sie erstmals im Rahmen ihres Kunstprojekts "Gedankenwelten-Weltenwesen" zur Auseinandersetzung mit digitaler Kunst. Hierbei entstanden Werke von einer Welt wie sie ihr gefällt. In diesen Werken können wir ihren einzigartigen Blick auf die Welt bewundern.
 
Hubert  Baumann
Hubert Baumann, Jahrgang 1949 studierte nach seiner Ausbildung zum Fachlehrer für Kunsterziehung an der Akademie der bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Weil Malerei und war Assistent bei Prof. Dollhopf.
Bekannt ist er u. a. durch seine vielen Kunst am Bau Projekte im öffentlichen Raum.
Mit der Künstlergruppe DER KREIS in Nürnberg hat er an vielen Ausstellungen und Symposien in In- und Ausland teilgenommen.
Seine Arbeiten sind in der fränkischen Kunstsammlung, in der Kunstvilla Nürnberg und im Oberpfälzer Künstlerhaus in der Kebbel-Villa in Schwandorf vertreten.
 

 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren: