Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Donnerstag, 06.05.2021 / 20:35:20 Uhr
Neumarkt/OPf.

7° C

 News

Hohes Interesse an Umstellung auf Ökolandbau

03.05.2021 Neumarkt.

„Der Weg zum Bio-Betrieb“, ein Online-Seminar für umstellungsinteressierte Landwirtinnen und Landwirte boten am 20. und 21. April 2021 die Öko-Modellregionen Neumarkt i.d.OPf., Amberg-Sulzbach und Naturparkland Oberpfälzer Wald.
 
Das Orientierungsseminar gewährte den Interessenten einen Einblick in den Ökolandbau und einen Überblick über die Schritte zur Umstellung auf Bio. Elisabeth Remlein, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Neumarkt i.d.OPf., Fachzentrum Ökolandbau, informierte über die betrieblichen Voraussetzungen bei einer Umstellung. Die einzelnen Schritte bis zur erfolgreichen Umstellung sowie die Möglichkeiten der Förderung für Bio-Betriebe waren Teil des sehr informativen Vortrags.
 
Dr. Norbert Bauer von der Domspitzmilch eG erläuterte die steigende Nachfrage nach Bio-Milch im In- und Ausland sowie die Anlieferungsmöglichkeiten an die Molkerei und die Entwicklungen auf dem bayerischen Bio-Milchmarkt. In Deutschland seien die Umsätze der Lebensmittelindustrie mit Bioprodukten in den letzten 10 Jahre von 6 Milliarden (in 2021) auf 14,9 Milliarden Euro (in 2020) gestiegen. In der EU wurden in 2020 37 Milliarden Umsätze mit Bioprodukten gemacht. Potenzial sieht der Geschäftsführer der Domspitzmilch eG unter anderem in den EU-Ländern Italien, Spanien, Belgien und den Niederlanden, in denen die Pro-Kopf-Ausgaben für Bio-Lebensmittel im Jahr 2018 im Bereich zwischen 61 und 75 Euro pro Person und Jahr lagen. Bei den Ausgaben für Bioprodukten würden Deutschland (durchschnittlich 132 Euro pro Kopf/ Jahr) und Frankreich (durchschnittlich 136 Euro pro Kopf/ Jahr) allerdings noch getoppt von den Ländern Schweiz und Dänemark, in denen 2018 jeder Verbraucher durchscnittlich 312 Euro pro Jahr für Bio-Nahrungsmittel ausgab. Fazit von Herrn Bauer war, dass der Trend zum Konsum von Biolebensmitteln weiter zunehme, Marktpotenzial biete und auch Verarbeiter weiterhin Bedarf an Bio-Rohstoffen hätten. Der Netto-Auszahlungspreis der Domspitzmilch eG pro kg Biomilch (bei 4% Fett und 3,4 % Eiweiß) lag laut Bauer 20 Jahr 2020 bei 48,1 Cent und damit über dem landesweiten Durchschnittspreis von 47,8 Cent/ kg, während im Vergleich dazu der Durchschnittspreis für konventionell erzeugte Milch im Jahr 2020 rund 32,8 Cent/ kg erreichte. Die Domspitzmilch eG ist auch in Zukunft daran interessiert, Bio-Milch im Einzugsbereich ihrer Molkereien abzunehmen.
 
Michael Schanderl von der Vermarktungsgesellschaft Biobauern mbH umriss die Abnahme und Marktpreise von Bio-Feldfrüchten, wie Druschfrüchten, Kartoffeln und Saatguterzeugnisse. Thematisiert wurden auch aktuelle Herausforderungen am Bio-Getreidemarkt, wie beispielsweise der Austausch von Importerzeugnissen mit heimischer Erzeugung, sowie die Platzierung heimischer Produkte bei Mühlen, Verarbeitern und beim Handel.
 
Richard Götz jr. aus Thann (Landkreis Neumarkt i.d.OPf.), Biolandwirt in 2. Generation, führte virtuell durch seinen Milchviehbetrieb sowie die ackerbaulichen Betriebszweige wie etwa den Getreidebau samt Saatgutvermehrung oder den Anbau von Kartoffeln, die direkt vermarktet werden. Aus seiner sicht bietet insbesondere das Öko-Getreidelager der Birego eG den Bio-Landwirten die Chance, Druschfrüchte qualitätserhalten zu lagern sowie Kontakte zu Berufskollegen und Abnehmern. „Der Öko-Landbau bringt nur Vorteile für Boden, Tier, Pflanze und uns Menschen“ ist der Junglandwirt von „Bio“ absolut überzeugt und versuchte diese Überzeugung an die Zuhörer weiterzugeben.
 
Die Online-Veranstaltung erfreute sich eines sehr hohen Interesses: insgesamt erreichte die Veranstaltung 68 Teilnehmer, wovon 35 laut Umfrage aus dem Landkreis Neumarkt i.d.OPf. stammten. Das Seminar sprach ebenso Teilnehmer aus den anderen bayerischen Regierungsbezirken an. Für die betriebsindividuelle Umstellungsberatung auf Ökolandbau können Sie sich jederzeit an Frau Remlein, Amt für Landwirtschaft Neumarkt i.d.OPf., Telefon 09181 - 45080 wenden. Die Öko-Modellregion plant für Sommer 2021 – sofern pandemiebedingt möglich – Corona-konforme Exkursionen auf landwirtschaftliche Bio-Betriebe im Landkreis Neumarkt i.d.OPf.
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de