Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Samstag, 04.02.2023 / 01:30:16 Uhr
Neumarkt/OPf.

6° C

 News

Glänzendes Haushaltsjahr 2014 in Berg – Jahresrechnung vorgelegt

08.04.2015 Berg.

Mit einem Haushaltsvolumen von 25,442 Millionen Euro hat die Gemeinde Berg im vorigen Jahr einen Rekordhaushalt abgewickelt. Dies ist das Ergebnis der jetzt von Kämmerer Otmar Donhauser fertiggestellten Jahresrechnung 2014.

Bürgermeister Helmut Himmler spricht von einem „glänzenden Ergebnis“, denn die solide Haushaltswirtschaft der schuldenfreien Schwarzachkommune sei konsequent fortgesetzt worden. Man habe einen Überschuss in Höhe von 3,6 Millionen Euro erwirtschaften können und die vorhandenen Rücklagen aufgestockt.

Die wichtigste Zahl des umfangreichen Zahlenwerkes sei die sog. Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt, die bei 4,082 Millionen Euro lag. Dieser Nennwert sei einmalig in der kommunalen Finanzwirtschaft und bedeute mit den staatlichen Zuwendungen hohe Investitions- und damit Gestaltungskraft der Gemeinde. Insbesondere beim Gewerbesteuer-Aufkommen (+ 619.000 Euro) sowie dem kommunalen Einkommensteuer-Anteil in Höhe von 4 Millionen Euro (+ 138.000 Euro) seien die vorsichtig kalkulierten Haushaltsansätze erheblich übertroffen worden.

Foto: Gemeinde Berg


Die Gemeinde Berg bewältigt sowohl in der Verwaltung als auch in den technischen Bereichen (Bauhof, Wasser- und Abwasserversorgung, Reinigungsdienste) ihren Aufwand mit einer knappen Personaldecke. Trotzdem lag der Personalaufwand 55.000 Euro über den Haushaltsansätzen. Dies sei nach Erläuterungen des Bürgermeisters vordringlich in der massiven Ausweitung der kommunalen Ganztags- und Ferienbetreuung begründet. Allein in diesem familienpolitisch wichtigen Aufgabenbereich beschäftigt die Gemeinde Berg inzwischen 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Man betreue an der Schwarzachtal-Schule in Berg und der Chunradus-Grundschule 58 Prozent der Grundschüler während des ganzen Tages und habe damit mit der Stadt Neumarkt die höchste Betreuungsquote im Landkreis Neumarkt.

Aktuell beschäftigt die Gemeinde einschließlich der sog. geringfügig Beschäftigten 89 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Der Bürgermeister wird die Jahresrechnung 2014 dem Gemeinderat in der nächsten Sitzung vorlegen. Wirklich wichtig in diesen administrativen Vorgängen im Rathaus sei für die Bürgerinnen und Bürger letztlich die Gewissheit, dass in Berg vernünftig gewirtschaftet und sinnvoll in die Zukunft investiert werde.

Vor allem der Bau des Sportzentrums mit Hallenbad an der Schulstraße sei ein finanzieller Kraftakt, den man aber solide bewältigen werde und auch in die Modernisierung der Breitband-Infrastruktur sowie die Dorferneuerung Loderbach werde die Kommune in den Haushaltsjahren 2015 und 2016 massiv investieren. Die Ausschreibungsergebnisse liegen inzwischen vor und in der nächsten Gemeinderatssitzung können die Vergabeentscheidungen getroffen werden.

Trotz beständig hoher Investitionen in die Zukunft der Kommune bleibe es beim Grundsatz der strikten Haushaltswirtschaft und Schuldenfreiheit in Berg, so Himmler. Dies seien die durch die Zeiten gleich bleibenden Leitplanken verantwortungsbewusster und nachhaltiger Kommunalpolitik.

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de