Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 15.06.2021 / 05:31:51 Uhr
Neumarkt/OPf.

11° C

 News

Dorferneuerung Loderbach – Förderung auch für private Baumaßnahmen

30.03.2015 Berg, Loderbach.

Zahlreiche Loderbacher Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung von Bürgermeister Helmut Himmler gefolgt und kamen ins Gasthaus Warda, um sich über die Förderung privater Maßnahmen bei der Dorferneuerung Loderbach zu informieren.

 Derzeit wird die Ausschreibung des auf rund 1,6 Millionen Euro veranschlagten Projektes vorbereitet und der Baubeginn wird noch im Frühjahr 2015 erfolgen. Abgeschlossen wird die Vitalisierung des Dorfes 2016.

Landschaftsarchitekt Karl Spindler informierte, dass dorfgerechte Um,-, An- und Ausbaumaßnahmen, sanierungsbedürftige Wohn-, Neben und Wirtschaftsgebäude, Fassadengestaltung, Beseitigung baulicher Missstände, die Förderung der Innenentwicklung im Dorf, die dorfgerechte Gestaltung von Hofräumen mit Begrünung bzw. Entsiegelung, Vorgärten, Zäune und Hofanlagen entlang von Hauptstraßen und markanten Plätzen usw. mit einem Fördersatz von 20 bis 30 Prozent gefördert werden können.

Maßnahmen mit Kosten unterhalb 6.000,00 Euro Investitionssumme werden nicht gefördert und der Höchstsatz je Anwesen liegt bei 30.000,00 Euro.

Architekt Karl Spindler wurde von der Gemeinde Berg für Beratungsleistungen der Loderbacher Bürger engagiert. Spindler wird bei Bedarf  eine fachliche Beratung mit Information zu Fördermaßnahmen durchführen, bevor der Finanzierungsantrag beim Amt für Ländliche Entwicklung gestellt wird.

Bürgermeister Himmler riet den Bürgerinnen und Bürgern, sich Gestaltungsmaßnahmen an ihren Anwesen zu überlegen und die Möglichkeit der staatlichen Förderung im Rahmen der Dorferneuerung zu nutzen. Es bestehe keine Eile, denn die privaten Baumaßnahmen können binnen sechs Jahren nach Einleitung des Dorferneuerungsverfahrens durchgeführt und abgerechnet werden. Der Baubeginn dürfte erst nach Genehmigung der Förderantrages bzw. Zustimmung zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn erfolgen.

Interessenten an einem Beratungstermin durch das Landschaftsarchitekturbüro Spindler aus Kastl sollen sich an die Gemeinde Berg - Vorzimmer des Bürgermeisters (Tel. 09189/4411-21 E-Mail: roswitha.kuhn@berg-opf.de) -  wenden. Dort sind auch die Förderanträge und ein Informationsblatt erhältlich.

 

Bild: Gemeinde Berg

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de