Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Sonntag, 27.11.2022 / 01:58:04 Uhr
Neumarkt/OPf.

-0° C

 News

Burgis setzt mit Rahmenvertrag ein positives Zeichen

19.01.2015 Neumarkt.

Feste Preisgarantien für drei Jahre besiegeln auf Zukunft ausgelegte Partnerschaft

Neumarkt, 19. Januar 2015 – Heute unterzeichneten Josef Neumeyer und Herbert Obermeier, die Vorsitzenden der beiden Erzeugergemeinschaften Neumarkt und Stulln, stellvertretend für über 70 Landwirte offiziell den neuen Rahmenvertrag über die Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen Burgis. Die Preise bleiben trotz der schwierigen Situation in 2014 stabil und werden erstmals für drei Jahre vertraglich festgelegt. Dies ermöglicht den Landwirten eine längerfristige Planungssicherheit und Raum für Investitionen. Beide Parteien sind sich über die Bedingungen sehr schnell einig geworden und sehen der langfristig ausgerichteten Zusammenarbeit sowie der kommenden Kartoffelernte positiv entgegen. Erstmals ist das Anlegen eines Blühstreifens von allen Landwirten fester Bestandteil des Vertrags. Damit leisten beide Seiten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung heimischer Bienenarten.

Vor Vertragsunterzeichnung blickte Timo Burger, der das Familienunternehmen zusammen mit seiner Cousine Christina Dietmayr führt, auf die partnerschaftlich orientierte, sehr gute Zusammenarbeit mit den Vertragslandwirten im vergangenen Jahr zurück und informierte über die geplanten Schritte für das laufende Jahr. Entscheidene Änderungen bestimmten die Vertragsverhandlungen. Burgis bot den Erzeugergenossenschaften an, dass der Rahmenvertrag zukünftig nicht mehr jährlich neu verhandelt werden muss, sondern hat die Preise für die kommenden drei Jahre fixiert. „Wir entlohnen unsere Vertragslandwirte in einem dualen Preissystem. Das bedeutet, dass 50 Prozent des von uns bezahlten Preises für die Qualitätskartoffeln nach dem aktuell gültigen Tageskurs erfolgen. Die restlichen 50 Prozent sind ein Fixpreis, der bisher jährlich neu verhandelt wurde. Wir setzen auf eine langfristige Zusammenarbeit und haben uns daher in diesem Jahr entschlossen, den Festpreis für drei Jahre zu garantieren. Damit ermöglichen wir unseren Landwirten eine Planungssicherheit. Als Unternehmer ist mir die Unsicherheit, in der sich Landwirte durch die jährlich schwankenden Preise an den Rohstoffmarkten befinden, bekannt. Wir arbeiten mit vielen unserer Landwirte bereits in der zweiten Generation zusammen und wollen, dass dies auch in Zukunft so bleibt. Mit den festen Preisen können sie der nachfolgenden Generation eine Perspektive bieten und anstehende Investitionen für zukunftsfähige Betriebe tätigen“, erklärt Timo Burger die Hintergründe zu diesem Schritt.

Neu ist weiterhin, dass sich die Erzeugergemeinschaften vertraglich verpflichten, einen Blühstreifen in ihre Anbaufläche zu integrieren, um so Bienen eine Lebensgrundlage zu bieten. Damit setzen beide Vertragspartner ein deutliches Zeichen für die Umwelt und wollen so die heimischen Bienenarten erhalten.

Faire Partnerschaft zwischen Hersteller und Erzeuger wird durch Dreijahresvertrag bekräftigt: Burgis Qualität beginnt am Acker. V.li.n.r.: Timo Burger, Geschäftsleitung Burgis GmbH, Manfred Dorner 3. Vorstand EG Neumarkt, Josef Neumeyer, Vorsitzender EG Neumarkt, Christina Dietmayr, Geschäftsleitung Burgis GmbH, Herbert Obermeier, Vorsitzender EG Stulln, Johannes Seemeier, Leiter Einkauf/Controlling Burgis GmbH, Josef Irlbacher, Geschäftsführer der EG Stulln. (Foto: Burgis GmbH)


Informationen über das Unternehmen Burgis
Seit über 80 Jahren produziert die Familie der heutigen Geschäftsleitung von Burgis, Christina Dietmayr und ihr Cousin Timo Burger, Lebensmittel. Ihr Urgroßvater begann 1929 mit der Konservierung von Waldfrüchten, und in den Sechzigerjahren produzierte ihre Großmutter den ersten „halbfertigen“ Kloßteig. Ihr damals innovativer Gedanke, rohen Kloßteig herzustellen, der im Haushalt durch gekochte Kartoffeln ergänzt wird, führte zum Ursprungsprodukt von Burgis, dem „Berchinger Kloßteig“. Die Enkel Benno Weiß und Heinrich Burger bauten das Geschäft in Neumarkt i.d.Opf. weiter aus und übergaben 2011 das Unternehmen an ihre Kinder. Derzeit beschäftigen die Betriebswirte Dietmayr und Burger mehr als 100 Angestellte in Produktion und Verwaltung – darunter viele langjährige Fachkräfte. Die Kartoffel, Hauptrohstoff für Kloßteig, Bratkartoffeln und andere Kartoffelspezialitäten, steht immer im Fokus des Unternehmens und des unternehmerischen Handelns. Zwei regionale Erzeugergemeinschaften mit insgesamt 75 Landwirten stellen sicher, dass alle Burgis-Produkte durchgängig mit „Geprüfte Qualität – Bayern“ ausgezeichnet werden. Handverlesene Qualitätskartoffeln, fachgerechte Lagerung und schonende Verarbeitung garantieren einen unvergleichbaren Kartoffelgeschmack der Burgis-Produkte. Damit kommt Burgis dem wachsenden Wunsch der Verbraucher und Gastronomen nach authentischen Produkten aus der Region nach. Ständige Innovationen, zum Beispiel der geformte Sonntagskloß und die Knödelinos in der zeitgemäßen Frischepackung, geben Impulse am wachsenden Convenience-Markt. Auch halten kompetente Fachberater engen Kontakt zu zufriedenen Burgis-Kunden im Handel und in der Gastronomie, um stets die aktuellsten Anforderungen aus dem Markt in Erfahrung zu bringen. Hergestellt wird heute eine Vielzahl von Frische- und Tiefkühlprodukten wie bayerische Knödelspezialitäten, Eierspätzle, Schupfnudeln, Brat- und Salzkartoffeln sowie Gnocchi.
Weitere Informationen zu den Kartoffelspezialitäten von Burgis finden Sie unter www.burgis.de.
 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de