Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Montag, 30.01.2023 / 19:14:25 Uhr
Neumarkt/OPf.

3° C

 News

Begeisterndes Adventskonzert in Walce

01.12.2014 Berg.

Stürmischen Applaus ernteten die teilnehmenden Künstler beim internationalen Adventskonzert in der Kirche St. Valentin in der Berger Partnergemeinde Walce/Schlesien.

„Das 14. Adventskonzert im Jahre 2014 war das beste und beeindruckendste“, meinte Anita Vogel – die langjährige Partnerschaftsreferentin Berg/OPf.-Berg/OÖ. Sie hatte auch in diesem Jahr im Wesentlichen die organisatorische Vorarbeit geleistet.

Ein Novum bildete am Samstagabend in Walce auch die Teilnahme des Duos D. Grobárová (Violine) und M. Grobár (Klavier) aus der Gemeinde Mala Moravka in der Tschechischen Republik. Somit trafen sich in diesem Jahr Musiker und Sänger aus vier Ländern, nämlich aus der Gastgebergemeinde Walce/Polen, Berg/Oberösterreich, Mala Moravka/Tschechien und Berg/Oberpfalz.

Berg war in diesem Jahr mit dem Jugendchor „Perlenset“ unter Leitung von Eva Hierl-Wittig sowie den bewährten „Schwarzach-Musikanten“ unter Leitung von Hannes Stepper vertreten. Aus dem österreichischen Berg im Mühlviertel kam die „Berger Sängerrunde“ unter Leitung von Josef Kaineder nach Südpolen und die Heimatgemeinde Walce vertrat das „Blasorchester Walce“ unter bewährter Leitung von Marek ´Smiech, der auch in der Oberpfalz viele Freunde hat.

Nach dem beeindruckenden Adventskonzert würdigte Bürgermeister Bernard Kubata bei seiner Begrüßungsrede die langjährige Freundschaft der Partnergemeinden, die inzwischen zu einer Verbindung von vier Gemeinden angewachsen ist.

„Die Generationen vor uns hätten sich solche Veranstaltungen der Gemeinsamkeit und Völkerverständigung erträumt, aber sie waren fern jeder Realität“, meinte der Berger Bürgermeister Helmut Himmler in seiner Rede beim Partnerschaftsabend in Gogolin. In den letzten Jahrhunderten hätten sich junge Menschen in der Mitte Europas auch getroffen – allerdings auf den Schlachtfeldern mit der Folge von unendlichem Leid und Unglück. In diesem Jahr habe man erlebt, wie zerbrechlich der Friede sei und die Ukraine sei von Walce nicht weit entfernt.

2015 könne man in Europa eine nie gekannte Friedensperiode von 70 Jahren genießen. Es werde weiterhin eine gemeinsame Verpflichtung der Menschen und insbesondere der vier in Freundschaft verbundenen Partnergemeinden bleiben, im Sinne der Völkerverständigung zu arbeiten.

Josef Pernsteiner aus Berg in Oberösterreich bedankte sich bei seinen Kollegen und Freunden für die langjährige Freundschaft und Zusammenarbeit. Er werde Ende April 2015 aus dem Amt des Bürgermeisters von Berg ausscheiden und anschließend werde die neue Gemeinde Rohrbach-Berg gebildet. Es sei aber vereinbart, dass die Partnerschaften fortgeführt werden und er werde dann gerne auch wieder als Privatperson – wie auch Altbürgermeister Karl Mayrhofer – nach Schlesien oder in die Oberpfalz kommen.

Nach dem offiziellen Teil des Partnerschaftsabends wurde bis in die frühen Morgenstunden musiziert, gesungen und gefeiert.

Partnerschaftsreferent Gerhard Marx dankte bei der Rückfahrt den teilnehmenden Künstlern sowie den mitgereisten Gemeindebürgern für das „großartige Wochenende“ in Walce. Man habe wieder einmal erleben können, dass Musiker und Sänger neben ihrer Landessprache immer eine gemeinsame Ebene der Verständigung haben – die „Sprache der Musik“.

Nach einem Rundgang im Schloss Groß-Stein im Landkreis Krapkowice   machte die Berger Delegation mit 43 Bürgerinnen und Bürger – unter ihnen auch Rektorin Theresa Altmann sowie Gemeinderat Richard Kreuzer – bei ihrer Heimreise traditionell Halt in Dresden, wo man den „Striezelmarkt“ im Umgriff der Frauenkirche besuchte.


Foto: Gemeinde Berg

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de