Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Dienstag, 29.09.2020 / 08:34:35 Uhr
Neumarkt/OPf.

6° C

 News

Bauliche Umsetzung des ländlichen Kernwegenetzes innerhalb von nur zwei Jahren abgeschlossen.

06.08.2020 Deining.

In Oberbuchfeld, an einer von insgesamt vier weiteren Trassen des Bauprogrammes 2019-2020, kamen zur letzten Bauabnahme Bürgermeister Peter Meier, Vertreter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, des Verbandes für Ländliche Entwicklung Oberpfalz und der beauftragten Baufirma Hess Tiefbau zusammen. 
 
Im Gemeindebereich Deining war es mit Hilfe der Verwaltung für Ländliche Entwicklung und der Durchführung eines Flurneuordnungsverfahrens „AOM Kernwegenetzverfahren 1“ möglich, innerhalb von nur zwei Jahren eine Ausbaustrecke von 4 km zu ertüchtigen, um den neuzeitlichen Ansprüchen an die ländlichen Wege und Straßen gerecht werden zu können. Es geht hierbei vorrangig um die Schaffung von Hauptwirtschaftswegen, die ebenfalls den Strukturwandel in der Landwirtschaft unterstützen sollen. Parallel ist bei diesem Projekt die Multifunktionalität der Trassen besonders wichtig, so der zuständige Projektleiter, Herr Bauoberrat Martin Stahr, vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz. Mehrere Akteure können und sollen diese Trassen zukünftig nutzen, sei es der Landwirt, der öffentliche Personennahverkehr, der PKW-Fahrer oder auch der Radfahrer im Sinne der Naherholung. Daher freute man sich im Rahmen der Baumaßnahme über die anzutreffenden Radfahrer in Mittersthal und Unterbuchfeld. Wirft man einen Blick in den BayernAtlas der Bayerischen Vermessungsverwaltung und den online bereitgestellten Rad- und Wanderwegen wird man feststellen, dass die ausgebauten Wegtrassen teilweise Bestandteil dieser Netze sind, einen Lückenschluss darstellen oder in unmittelbarer Nähe zu diesen angrenzen, so Stahr weiter. Ein nicht zu vernachlässigender Aspekt ist die Entlastung und Steigerung der Verkehrssicherheit in den Dörfern, da sich den Verkehrsteilnehmern neue Möglichkeiten der Umfahrung anbieten.
Im Frühjahr 2019 führte Bürgermeister a.D. Alois Scherer die letzten Grunderwerbsgespräche im Rathaus von Deining und im Oktober konnten schon die Bauaufträge erteilt werden, erinnerte sich Stahr. Sein Dank galt dabei besonders in den angrenzenden Landwirten und Grundstückseigentümern, die nicht selten einige hunderte Quadratmeter zur Baumaßnahme abtreten mussten oder auch der Entwässerung auf privaten Flächen zugestimmt haben. Jeder hätte verstanden, dass wir gemeinsam für die Zukunft planen und bauen und das jeder Quadratmeter, der abgegeben worden ist, gleichzeitig einen Beitrag zur Wertsteigerung des gesamten Grundstückes leistet. Bürgermeister Peter Meier ergänzte diesen Dank in Richtung Verband für Ländliche Entwicklung (VLE) Oberpfalz und der beauftragten Firma Hess, welche hervorragende Arbeit geleistet haben.
 
Herr Bürgermeister Meier zeigte sich ebenfalls erfreut darüber, dass dieses Projekt, welches den Bürgern aus Großalfalterbach, Mittersthal, Oberbuchfeld und Unterbuchfeld seit längerer Zeit am Herzen liegt, zügig abgeschlossen werden konnte. Ein großer Dank geht auch an die jeweiligen Jagdgenossenschaften, mit denen in enger Zusammenarbeit die Bauvorhaben besprochen und umgesetzt wurden, so Meier weiter.
 
Die Förderung von 85 % bei einem Investitionsvolumen von 1,27 Mio. Euro € zzgl. Planung durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz sei bemerkenswert, ebenso die Leistungen aus einer Hand. 
 
Des Weiteren fanden keine Eingriffe in Biotope statt. Ganz im Gegenteil wurden Flächen aus der landwirtschaftlichen Nutzung herausgenommen, zu Wegseitengräben umfunktioniert und mit einer speziellen Artenmischung versehen. So kann vor Ort ein kleiner Beitrag zur Biodiversität geleistet werden und zugleich verringert der Bewuchs in den Wegseitengräben den Abfluss der Niederschläge. 
 
Die naturschutzfachliche Kompensation erfolgt für das gesamte Projekt über das Ökokonto der Gemeinde Deining, wobei eine wesentliche Maßnahme der Umbau eines Nadelholzforstes in einen Buchenwald darstellen wird.
 
 
Das Planungsteam nimmt die restlichen Wegtrassen ab (v.l.n.r. Hr. Bauoberrat Stahr (ALE), 1. Bürgermeister Meier, Hr. Eder (VLE), Hr. Hagner (VLE), Hr. Stöckl (Fa. Hess Tiefbau), Hr. Köstler (ALE), Quelle: Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz, Martin Stahr) - Foto: Amt für Ländliche Entwicklung 
 
« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de