Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Donnerstag, 29.02.2024 / 15:21:40 Uhr
Neumarkt/OPf.

9° C

 News

„Aufrunden? Ja, bitte!“ BioMarkt Verbund startet Erdbeben-Hilfe für Bio-Landwirt*innen

17.03.2023 Neumarkt.

Der BioMarkt Verbund möchte gemeinsam mit seinen Kund*innen verbundene Landwirt*innen  und Lieferant*innen unterstützen, die mit den Auswirkungen des Erdbebens in der Türkei und in Syrien zu kämpfen haben. Bis zum 31. März 2023 können Kund*innen in rund 400 teilnehmenden BioMärkten in Deutschland und Österreich über das Aufrunden ihres Kassenbetrags für Betroffene spenden. Empfänger des gesammelten Geldes sind lokale Bio-Landwirt*innen und die „RAPUNZEL Eine Welt Bio-Stiftung“. 
 
Über „Aufrunden? Ja, bitte!“ können Kund*innen  des BioMarkts Dinkelähre in Neumarkt ihren Kassenbetrag aufrunden. Ganz gleich, ob sie bis zum nächsthöheren 10-Cent-Betrag aufrunden oder einen frei wählbaren Betrag spenden – jede Hilfe zählt und kommt vor allem dort an, wo sie benötigt wird. Die gesammelten Spendengelder gehen an lokale Landwirt*innen und die „RAPUNZEL Eine Welt Bio-Stiftung“, welche die finanziellen Hilfen bündelt und für eine bedarfsgerechte Verteilung vor Ort Sorge trägt.
 
„Wir im BioMarkt Dinkelähre freuen uns über jede Spende unserer Kund*innen. Denn auch kleine Beträge summieren sich und tragen dazu bei, Arbeitsplätze und Einkommen für die lokale Bevölkerung zu sichern“, sagt Teresa Häußinger, Geschäftsleitung. Mona Laudan, Mitglied im Vertriebsausschuss des BioMarkt Verbunds, ergänzt: „Es macht uns tief betroffen, wie schwer die Schäden des Erdbebens in der Türkei und in Syrien sind. Im BioMarkt Verbund möchten wir unserer Verbundenheit zu den in Not geratenen Menschen vor Ort gemeinsam mit unseren Kund*innen durch die Spendenaktion Ausdruck verleihen.“
 
Seit seiner Gründung im Jahr 2020 hat der BioMarkt Verbund bereits zwei „Aufrunden? Ja, bitte!“-Kampagnen initiiert, bei denen Kund*innen für einen guten Zweck ihren Kassenbetrag aufrunden konnten: Im August 2021 kamen 185.685,50 Euro im Rahmen der Hochwasser-Hilfe für Bio-Betriebe zusammen. Im Jahr 2022 waren es 260.957,92 Euro für Menschen, die durch den Krieg in der Ukraine in Not geraten sind. 
Über den BioMarkt Verbund
 
Der BioMarkt Verbund ist ein Zusammenschluss von rund 520 selbstständigen BioMärkten und Denns BioMärkten aus Deutschland und Österreich unter der gemeinsamen Dachmarke „BioMarkt“. Ziel des 2020 gegründeten Verbunds ist es, die BioMärkte zukunftsfähig auszurichten und dabei ihre Individualität und Vielfalt zu bewahren.
 
Als Weiterentwicklung der von dennree 2008 gegründeten BioMarkt Verbundgruppe knüpft der BioMarkt Verbund an langjährig gewachsene Partnerschaften an. Ein zusammengehöriger Außenauftritt eint die Verbundmitglieder ebenso wie ein gemeinsames Grundsortiment, das viele Gestaltungsmöglichkeiten für individuelle sowie regionale Schwerpunkte bietet. 
 
Der BioMarkt Verbund wird demokratisch organisiert und trägt damit der Vielfalt innerhalb der Gemeinschaft Rechnung. Ein fünfköpfiger, gewählter Vertriebsausschuss entscheidet die wesentlichen Entwicklungen und Fragestellungen des Naturkostfachhandels im Verbundsystem. Die Mitglieder des BioMarkt Verbunds engagieren sich zudem im gemeinnützigen Verein „Interessengemeinschaft BioMarkt e. V.“ – kurz IGBM. Der Verein vertritt die Interessen des Naturkostfachhandels gegenüber der Politik und ermöglicht ein gemeinsames Engagement für die Weiterentwicklung der Ökozüchtung und dem Ökolandbau.
 
 
Der BioMarkt Verbund möchte gemeinsam mit seinen Kund*innen helfen und Menschen, die durch das Erdbeben in der Türkei und Syrien in Not geraten sind, über die Spendenaktion „Aufrunden? Ja, bitte!“ unterstützen. Jeder Cent geht an lokale Bio-Landwirt*innen und die „RAPUNZEL Eine Welt Bio-Stiftung“. (Quelle: BioMarkt Verbund) - Kontakt: BioMarkt Dinkelähre, Mühlstraße 17, 92318 Neumarkt
 

 

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren: