Das Nachrichtenportal für Neumarkt/OPf.
Mittwoch, 28.09.2022 / 18:07:20 Uhr
Neumarkt/OPf.

11° C

 News

85-Jährige mit Schockanruf um 1.000 Euro gebracht

04.08.2022 Ingolstadt.

Kriminalpolizei warnt und bittet um Zeugenhinweise

Am gestrigen Mittwoch wurde eine 85-jährige Ingolstädterin Opfer von Betrügern. Nach einem sogenannten Schockanruf übergab die Rentnerin 1.000 Euro an eine bisher unbekannte Tatverdächtige.

Die Ingolstädterin erhielt gegen 12:45 Uhr einen Anruf auf ihrem Festnetzanschluss von einem angeblichen Staatsanwalt und einem vermeintlichen Richter. Ihre Tochter hätte angeblich einen schweren Verkehrsunfall verursacht, bei dem die Unfallgegnerin ihr ungeborenes Kind verloren habe.

Für ihre Tochter sei dementsprechend eine Untersuchungshaft angeordnet worden, die mit einer Kaution abgewendet werden könne. Die Betrüger entlockten der 85-Jährigen die Information, dass sie 1.000 Euro in Bargeld zu Hause hatte und einigten sich mit ihr auf diesen „Kautionsbetrag“. Die Geschädigte wurde über circa 1,5 Stunden am Telefon gehalten.

Für die Abholung erschien, wie im Telefonat angekündigt, eine angebliche Mitarbeiterin des Amtsgerichts Ingolstadt vor dem Wohnhaus der Geschädigten und nahm einen Umschlag mit dem Geld entgegen.

Die bisher unbekannte Tatverdächtige kam nach aktuellem Kenntnisstand zu Fuß aus Richtung der Streiterstraße in die Prunnthalerstraße und entfernte sich, ebenfalls fußläufig, in die gleiche Richtung zurück. Die Tatverdächtige kann wie folgt beschrieben werden:

·         weiblich
·         schätzungsweise 25 Jahre alt
·         160 cm groß
·         schlanke Statur
·         glatte, schulterlange Haare

Die Kriminalpolizei Ingolstadt bittet eventuelle Zeugen, die Hinweise zu dem beschriebenen Sachverhalt oder der Tatverdächtigen (Personenbeschreibung, Fluchtrichtung, etc.) geben können, sich unter der Telefonnummer 0841/9343-0 bei den Ermittlern zu melden.

Um nicht auch Opfer einer solchen Betrugsmasche zu werden, gibt die Polizei folgende Tipps:

·         Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit!
·         Der Anrufer macht Druck? Das ist Teil der Masche. Legen Sie einfach auf.
·         Die echte Polizei fordert niemals Vermögen von Ihnen, um Ermittlungen durchzuführen!
·         Verwandte fordern sofortige finanzielle Hilfe? Seien Sie misstrauisch!
·         Übergeben Sie nie Geld oder Schmuck an Unbekannte!
·         Wenn ein Anrufer Geld oder andere Wertsachen von Ihnen fordert: Besprechen Sie dies mit Familienangehörigen oder anderen Ihnen nahe stehenden Personen.

Link zum Polizeipräsidium Oberbayern Nord: www.polizei.bayern.de/schuetzen-und-vorbeugen/senioren/006490/index.html

Link zur Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes: www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

« zurück


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

HIER
KÖNNTE IHRE
WERBUNG
STEHEN

Anfragen per E-Mail an:
presse@neumarktaktuell.de